Flirttipps für schüchterne Frauen

flirttipps schüchtern frau

Der erste Schritt ist beim Flirten nicht immer so einfach. Vor allem schüchterne Frauen benötigen manchmal Flirttipps. Sie trauen sich oftmals nicht, einen Mann anzusprechen. Allein der Gedanke daran führt häufig zu zittrigen Händen und Schweißausbrüchen. Doch mit einigen einfachen Flirttipps können Hemmungen und Ängste abgebaut werden.

Selbstbewusst auftreten

Generell ist ein gesundes Selbstwertgefühl sehr wichtig, um sich für einen anderen Menschen interessant zu machen. Daher sollten insbesondere schüchterne Frauen zunächst einmal ihr Selbstbewusstsein aufbauen. Dies bedeutet, sich selber zu schätzen. Negative Gedanken wie „Ich habe sowieso keine Chance. Ich bin nicht schön oder interessant genug“ sollten sofort aus dem Kopf verbannt werden. Wichtig ist es, sich nicht mit anderen zu vergleichen, sondern sich der eigenen Stärken bewusst zu sein. Eine Schüchternheit kann nicht sofort abgelegt werden. Wer sich allgemein sehr schwer tut, andere Menschen anzusprechen, kann dies üben, indem zum Beispiel das Gespräch mit einem Unbekannten im Supermarkt oder an der Bushaltestelle gesucht wird. Partys sind auch gut geeignet, um zu üben, einen Fremden anzusprechen. Wenn diese Hürde genommen wird, fällt ein Gespräch in einer Flirt-Situation auch viel leichter.

Das passende Outfit

Beim Flirten oder einem Date ist es wichtig, die eigenen Schokoladenseiten zu unterstreichen, dabei jedoch nicht unnatürlich auszusehen. Selbstverständlich sind ein Minirock und Absatzschuhe immer sehr schick und erhöhen auch den Sexappeal, aber Frauen müssen auch zu ihrem Typ stehen und lieber daraus das Beste machen. Häufig genügt es schon, sich geschmeidiger zu bewegen und die Haltung zu verbessern, denn viele gehen aus Nervosität gebückt. Dies alles erhöht die Attraktivität und Anziehungskraft.

Moralische Unterstützung

Vor allem bei schüchternen Frauen ist es sehr hilfreich, wenn anfangs beispielsweise eine Freundin dabei ist. Dann tun sie sich nicht ganz so schwer damit, den Kontakt mit einem Fremden aufzubauen. Eine Begleitperson kann nicht nur dabei helfen, einen Mann überhaupt erst anzusprechen, sondern sie ist auch zwischendurch da, um sich zu unterhalten, wenn das Gespräch ins Stocken gerät, was manchmal sehr unangenehm sein kann. Läuft es sehr gut, fällt es der Freundin ganz sicher nicht schwer, sich aus der Gruppe zu entfernen, wenn sie merkt, dass sie „überflüssig“ ist.

Auf Blickkontakt, Gestik, Mimik und Körperhaltung achten

Der Blickkontakt ist sehr wichtig beim ersten Gespräch, denn daran kann leicht erkannt werden, ob beim Gegenüber auch Interesse vorhanden ist. Gestik und Mimik zeigen generell sehr deutlich, ob ein Anderer angesprochen werden möchte oder eher nicht. Ein kecker Blick und eine offene Körperhaltung helfen dabei, auf sich aufmerksam zu machen und zeigen die Bereitschaft für einen Flirt. Der Mann sollte freundlich angeschaut und angelächelt werden, denn dies macht gerade zu Beginn immer einen guten Eindruck. Lächelt er zurück und steht mit dem Körper zugewandt, dann ist dies ein gutes Zeichen dafür, dass ein Flirt gewagt werden kann. Ernst gemeinte, nette Komplimente sind grundsätzlich besser als auswendig gelernte „Schlechte“ Anmachsprüche.

Körpersprache

Ist Interesse vorhanden?

Nachdem die Gestik, Mimik und Körpersprache des Gegenübers stimmen, kann geprüft werden, ob der Mann überhaupt Interesse hat oder nur Smalltalk führt. Wenn er Komplimente macht, ist dies ein sehr gutes Zeichen. Flirtet ein Mann richtig, verdeutlichen die folgenden Signale: Er wendet die Blicke nicht mehr ab, seine Pupillen sind geweitet, er lacht überschwänglich, macht Komplimente und macht einen visuellen Körper-Check. Meist erzählt er dann amüsante Geschichten, um zu imponieren. Dabei gilt es, immer schön zu lächeln, denn Männer mögen Humor. Zudem sorgt es für eine lockere Flirt-Atmosphäre. Spätestens, wenn er nach einem Wiedersehen fragt, zeigt sich, wie ernst es ihm ist. (Weiterer Tipps: 10 Fehler beim Flirten).

Fazit

Mit den genannten Flirttipps ist die richtige Herangehensweise gar nicht so schwer. Wer sich anfangs noch nicht überwinden kann, einen fremden Mann anzusprechen, sollte einfach den wortlosen Flirt üben, denn ein Blick sagt ohnehin mehr als tausend Worte. Daher kann es zunächst einmal hilfreich sein, den Augenkontakt zu suchen. Treffen sich die Blicke, sollte dieser nicht abgewendet, sondern für zwei Sekunden gehalten werden. Ein Lächeln verstärkt den Effekt. Letzten Endes geht es beim Flirten immer darum, seinen Mut zusammenzunehmen. Das fällt nie leicht, da die Angst vor einer Ablehnung immer da ist. Dennoch fällt es von Mal zu Mal leichter. Die Zurückweisung sollte nicht gefürchtet werden, denn diese Erfahrung macht jeder.

Foto: Anastasia R Flickr.com  (CC BY-ND 2.0) Foto:  Fe Ilya Flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Flirttipps für schüchterne Frauen
4 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (87% Ergebnis)