10 Fehler beim Flirten

fehler-beim-flirten

Richtig flirten können – das wünschen sich die meisten Menschen. Einfach ganz locker auf eine interessante Frau oder einen attraktiven Mann zuzugehen und sich von seiner besten Seite zu präsentieren sieht in Filmen so leicht aus und stellt dich doch in der Realität vor eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Damit deine nächsten Flirtversuche lockerer und vielleicht auch erfolgreicher ausfallen, haben wir hier die zehn häufigsten Fehler beim Flirten zusammengetragen, die du unbedingt vermeiden solltest.

Die 10 häufigsten Flirtfehler:

  1. Du bist zu schüchtern: Ein altbekanntes Problem, das jeden Flirt bereits im Keim erstickt. Du siehst jemanden, der dir gefällt, und traust dich doch nicht, die Initiative zu ergreifen. Wie wäre es beim nächsten Mal mit einem unverbindlichen Lächeln im Bus oder im Supermarkt? Nimm dir vor, im Alltag immer wieder zu „trainieren“ und kleine Flirts anzufangen. Es heißt nicht umsonst: Übung macht den Meister!
  2. Du hast Angst vor einer Abfuhr: In deinem Kopf spielt sich ein Horror-Szenario ab, sobald du in Betracht ziehst, jemanden anzusprechen. Du wirst dich blamieren, er/sie wird dich abblitzen lassen, deine Freunde werden lachen, dein Selbstbewusstsein leidet, … – STOP! Wenn du so an einen Flirt herangehst, hast du schon verloren. Also schalt dein Kopfkino aus und probier es einfach!
  3. Du benutzt abgedroschene Standardsprüche: Niemand, und wirklich NIEMAND möchte beim ersten Kennenlernen klischeehafte Standardsprüche hören, die allenfalls ein müdes Augenrollen hervorrufen. Und egal, wie locker du die Worte rüberzubringen glaubst: Dein Gegenüber merkt garantiert, dass du dein Glück mit einem auswendig gelernten Spruch versuchst. Spontanität lautet stattdessen die Devise!
  4. Du wirkst verzweifelt: Ja, vielleicht möchtest du unbedingt mal wieder Sex haben. Ja, vielleicht ist deine letzte Beziehung bereits etwas länger her. Aber das darfst du beim Flirten auf keinen Fall durchblicken lassen. Versetz dich doch mal in die Lage deines Flirtpartners: Würde er/sie deutlich machen, dass er/sie UNBEDINGT mal wieder einen Mann/eine Frau braucht, hättest du dann noch Lust auf ein näheres Kennenlernen?
  5. Du verstellst oder verkleidest dich: Dass wir beim Flirten einen möglichst guten Eindruck machen möchten, ist selbstverständlich. Aber es sollte eben ein Eindruck von DIR sein und davon, wie du wirklich bist. Schließlich möchtest DU diese Frau/diesen Mann kennenlernen. Also verzichte auf übertriebenes Make-up, auf Klamotten, die du sonst nie anziehen würdest, und auf das Vorspielen von Interessen oder Lebensumständen. Du selbst bist interessant genug. Und wenn dein Gegenüber das anders sieht, ist er/sie eben nicht der/die Richtige.
  6. Du redest zu viel: Im Eifer des Gefechts kann das schon mal passieren (besonders, wenn du nervös bist), aber du solltest darauf achten, deinen Flirtpartner nicht in Grund und Boden zu reden. Wer selbst nicht zu Wort kommt, ist garantiert schnell wieder weg.
  7. Du bist zu wählerisch: Viele wünschen sich den „perfekten Partner“, finden diesen aber nicht, weil sie an jedem etwas auszusetzen haben. Nobody is perfect, auch du selbst nicht. Also sieh über kleinere „Schönheitsfehler“ hinweg und versuch es einfach!
  8. Du wartest auf ein Zeichen: Natürlich wäre es schön, wenn unser attraktives Gegenüber uns eindeutig signalisieren würde, dass er/sie angesprochen werden möchte. Aber warum darauf warten und nicht einfach selbst die Initiative ergreifen?
  9. Du nimmst dich zu ernst: Flirten soll in erster Linie eins: Spaß machen! Wenn du zu sehr verkrampfst und zu verbissen vorgehst, nimmst du dir diesen Spaß und verringerst deine Erfolgschancen. Bleib einfach locker und nimm’s leicht, egal was passiert!
  10. Der ständige Blick aufs Handy: Dass wir alle mit Smartphone und Co. unterwegs ist, ist heute selbstverständlich. Beim Flirt sollte das Gerät aber unbedingt in der Tasche bleiben – der ständige Blick auf Facebook oder WhatsApp signalisiert Desinteresse und vergrault jeden nach einer Weile.

Eine Erfolgsgarantie für „den perfekten Flirt“ gibt es natürlich nicht. Wie in so vielen anderen Bereichen auch geht hier Probieren über Studieren. Wenn du aber nicht in die oben genannten Fettnäpfchen trittst und einfach du selbst bleibst, sorgst du aber garantiert für mehr Spaß bei deinem nächsten Flirt – und das ist es doch, worauf es eigentlich ankommt!

Foto-oben: 178219095 –  talking on court© nd3000

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.